3
4
181
03-04/2013 —
TELE-audiovision International —
全球发行量最大的数字电视杂志
Auf alle diese neuen Produkte freuen
wir uns schon, denn Android ist beson-
ders gut geeignet für die vielfältigen
Funktionen, die IPTV bietet.
Und genau hier steckt auch der
Schwachpunkt von Android. Yongjun
Zang erläutert, um was es sich dabei
handelt: „Das System ist so offen, dass
insbesondere Betreiber von Kabelnet-
zen nicht zufrieden damit sind, denn
deren Geschäft basiert darauf, dass sie
zusätzliche Dienste verkaufen.“ Wenn
aber dank vielerlei Apps die Zusatz-
dienste der Kabelbetreiber nicht mehr
benötigt werden, dann verliert Andro-
id aus Sicht der Kabelbetreiber seinen
Sinn. „Viele Kabelnetzbetreiber wollen
den Kunden Triple-Play anbieten, das
heißt Broadcast (TV und Radio Pro-
gramme), Telefon und Internet.“ erklärt
uns Yongjun Zhang, „aber wer z.B. auf
einer Android Box eine der kostenlosen
Telefon-Apps installiert, benötigt nicht
mehr den Telefonservice des Kabelbe-
treibers. Auch TV-Programme können
mit vielen verschiedenen Apps emp-
fangen werden, damit verliert der Ka-
belbetreiber sein wichtigstes Verkaufs-
argument.“ Es läuft also daraufhinaus,
dass man als Kunde nur noch einen
schnellen Internetzugang benötigt und
sich dann alles weitere selbst installie-
ren kann, was bislang von einem An-
bieter bereitgestellt wurde.
Yongjun Zhang faßt diese Entwick-
lung zusammen: „Für die Betreiberge-
sellschaften ist Android kein günstiges
System, da es zu offen ist. Wir benöti-
gen eine Variante des Betriebssystems,
die limitiert ist.“ Er nennt als Beispiel
das Digital Rights Management: „Wenn
Betreiber nicht mehr die Inhalte kon-
trollieren können, werden sie solche
System nicht einsetzen wollen.“
Die eingangs gestellt Frage, ob An-
droid das Betriebssystem der Zukunft
ist, beantwortet sich nun: für den Pri-
vatanwender sind Android-Receiver
sicherlich interessant, aber für die Be-
triebergesellschaften, die ja vor allem
die hochwertigen Inhalte anbieten, sind
Android-Receiver keine Verlockung.
„Ganz abgesehen davon addieren sich
wenn Kabelbetreiber besonders vie-
le und aufwendige Features anbieten
wollen. Und genau daran arbeiten nun
die Jiuzhou Entwickler: insbesondere
für den heimischen Markt in China ent-
wickeln sie Android-Kabel-Receiver mit
anspruchsvollen Features und limitier-
ter Möglichkeit, Apps zu installieren.
Für bestimmte Bereiche sind Receiver
auf Basis des Android Betriebssys-
tems also sehr geeignet, aber dieses
Betriebssystem wird die übrigen Be-
triebssysteme nicht verdrängen.
auch die höherwertigen
Bauteilkosten bei And-
roid, denn um alle Funk-
tionen ausnutzen zu
können, sind schnellere
CPUs und mehr Spei-
cher notwendig.“ Damit
erhöhen sich die Preise
für Android-Receiver
um 10-20% gegenüber
den herkömmlichen Re-
ceivern.
Interessant sind An-
droid-Receiver dann,
1...,171,172,173,174,175,176,177,178,179,180 182,183,184,185,186,187,188,189,190,191,...228