12
13
14
15
87
03-04/2013 —
TELE-audiovision International —
全球发行量最大的数字电视杂志
Box MiniMe sind es nur die
Tasten 0 und 1) zu drücken,
um die jeweilige Firmware
zu starten. Doch nach eini-
gen Versuchen hat man den
Dreh raus: nach dem Start
ein paar Sekunden warten
und dann die Taste gedrückt
halten, bis sich etwas auf
dem Bildschirm tut. Bei der
AZBox Me wird die gewähl-
te Speicherposition auch auf
dem Display angezeigt: ist
ware Version 2.0 für diesen
Frontprozessor. Mit dieser
Version wurde das automa-
tische Einschalten korrigiert,
so dass es nicht mehr not-
wendig ist, extra die Power-
Taste der Fernbedienung
oder am Gerät zu tätigen,
nachdem man den Receiver
mit dem Schalter, der sich
auf der Rückseite des Ge-
rätes befindet, einschaltet.
Außerdem kann nun auch
mittels Power-Taste am Re-
ceiver der StandBy-Modus
ein- und ausgeschaltet wer-
den. Dies ist scheinbar nur
eine kleine Änderung, doch
der Bedienungskomfort er-
höht sich erheblich, so dass
wir diese Aktualisierung auf
jeden Fall empfehlen.
Eine Möglicheit, die Firm-
ware der AZBox Me und
MiniMe zu aktualisieren be-
steht darin, den Receiver
bei gedrückter VOL+ Taste
der Fernbedienung einzu-
schalten. Daraufhin kann
am PC ein Browser mit der
IP-Adresse des Receivers
gestartet werden (die IP Ad-
resse erscheint bei der AZ-
Box Me auf dem Display des
Receivers, bei der AZBox
MiniMe muss man gegeben-
falls in der DHCP-Liste des
Routers nachschauen) und
es erscheint die Websei-
te des Bootloaders. Dieser
erlaubt es dem Anwender,
die gewünschte Firmware-
Speicherposition zu wählen.
Anschließend wählt man die
Firmware-Datei mit *.img
Endung und kann noch wäh-
len, ob der Receiver nach
dem Flashen automatisch
neu starten soll oder nicht.
Sollen gleich mehrere pa-
rallle Firmware-Versionen
aufgespielt werden, wählt
man diese Option nicht und
kommt nach dem Flashen
einer Firmware direkt in das
Bootloader-Menü zurück, wo
man die nächste Firmware-
Datei wählt.
Eine andere Möglichkeit,
um auf der AZBox Me und
MiniMe eine neue Firmware
aufzuspielen besteht dar-
in, diese einfach auf einen
USB-Speicher abzulegen.
Der USB-Speicher wird dann
an den Receiver eingesteckt
und dieser muss neu gestar-
tet werden. Der Bootloader
erkennt den Speicher mit
der Firmware und startet
seit dem Kernel v3.3.1 das
spezielle Flash-Menü au-
tomatisch, in welchem die
gewünschte Speicherposi-
tion gewählt werden kann.
Es ist ebenfalls möglich, den
MICOM Frontprozessor zu
aktualisieren und wir haben
die MICOM v2 Firmware auf
diese Weise ohne Probleme
aktualisiert. Wichtig ist, dass
man wirklich die zum Recei-
ver passende MICOM-Firm-
ware lädt und nicht etwa
eine für die AZBox HD.
Bei älteren Kernel-Versi-
onen wird das Menü nicht
automatisch gestartet, man
muss das Display am Re-
ceiver beachten. Die Firm-
ware für den USB-Aktua-
lisierungsvorgang muss in
einem anderen Format vor-
liegen, als bei einer Aktua-
lisierung über den Browser,
bei dem eine einzige Datei
mit der Endung *.img vor-
liegen musste. Für eine Ak-
tualisierung über USB muss
nun eine Firmware im USB-
kompatiblen Format vorhan-
den sein. Diese besteht aus
folgenden Dateien:
• Image0.jffs2
• Update.ext
• Zbimage-linux-xload
Diese drei Dateien ha-
ben unabhängig von der
Firmware-Version
immer
den gleichen Namen, doch
aufgepasst: der Name der
ersten Datei, Image0.jffs,
muss an die gewünschte
Speicherposition angepasst
werden! Soll diese Firmware
auf Speicherposition 1 oder
2 geflasht werden, muss der
Dateiname entsprechend zu
Image1.jffs2 oder Image2.
jffs2 angepasst werden.
Nochmal zur Erinnerung:
nachdem die AZBOX ME
oder MiniMe eingeschaltet
wurde oder ein Reset durch-
geführt wurde (Power-Taste
am Receiver 5 Sekunden
lang gedrückt halten), kann
die Flash-Speicherposition
gewählt werden. Anfangs ist
es etwas ungewohnt, zum
richtigen Zeitpunkt die Tas-
te 0, 1 oder 2 (bei der AZ-
OpenRSI
12. About screen of OpenRSI –
notice the kernel version 3.3.1
13. Lots of Plugins can be
installed directly from the
receiver through the internet.
14. This Linux firmware is very
complete and user friendly
and even the default skin looks
great.
15. An one annoying bug was
fixed, too. Finally it is possible
to call the videotext using
the TXT-button on the remote
control
1...,77,78,79,80,81,82,83,84,85,86 88,89,90,91,92,93,94,95,96,97,...228