TELE-audiovision - Weltweit größte Digital TV Fachzeitschrift - page 136

10
9
136
TELE-audiovision International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine
— 07-08/2013
Jeder Teilnehmer bekommt
die IP-Adresse des für ihn
zuständigen Receivers und
kann somit uneingeschränkt
über einen Browser und VLC
am Fernsehen teilnehmen,
unabhängig vom Zimmer in
welchem sich der Teilnehmer
gerade befindet.
Diese Lösung erscheint
auf dem ersten Blick etwas
absurd; wir haben es tat-
sächlich probiert und nach
einiger Zeit gewöhnt man
sich prima daran und will
die Freiheit, überall im Hau-
se mit dem Laptop nebenbei
TV gucken zu können, nicht
mehr vermissen. IPTV ist
vor allem wegen der Mög-
lichkeit, das WLAN zur Da-
tenübertragung zu nutzen
interessant. Wer diese Tech-
nologie einsetzen will, sollte
auf jeden Fall auch gleich
die WLAN-Technik aktuali-
sieren, damit ausreichend
9. Mit der rechten Maustaste
kann man unter „Playback
– Program“ zwischen den
eingespeisten Kanälen
wechseln. Hier gibt es jedoch
einen Schönheitsfehler. TS
Reader Pro hat zwar die Kanäle
SIC, TVI und HD gefiltert
(diese stehen nicht mehr zur
Verfügung). Da aber die PID
mit dem Transponder-Inhalt
1:1 in das Netzwerk gestreamt
wurde, erscheinen diese Kanäle
fälschlicher Weise immer noch.
Mit einem echten Multiplexer
wie dem Desing NDS3975 wäre
das nicht passiert…
10. Am zweiten Computer
haben wir den IPTV-Stream
mit TS Reader Pro als Client
analysiert. Schön zu erkennen:
es stehen nur zwei Kanäle
zur Verfügung, doch in der
PID-Tabelle links erscheinen
unten in den EIT und SDT PIDs
trotzdem noch alle Programme.
Bandbreite gewährleistet ist.
Da die verschiedenen WLAN-
Generationen doch recht
unübersichtlich bezeichnet
sind, haben wir folgende zu-
sammenfassende Tabelle er-
stellt.
Wenn man bedenkt,
dass ein HDTV-Programm
12MBit/s Bandbreite be-
legt dann bestehen keinerlei
Zweifel, dass für IPTV Anwen-
dungen über WLAN auf den
neuen 802.11ac Standard
umgerüstet werden sollte.
Bei den in der Tabelle ange-
gebenen maximalen Durch-
satzraten handelt es sich um
Brutto-Werte. Im tagtägli-
chen Einsatz sollte man über
den Daumen mit der halben
Durchsatzrate rechnen, wes-
halb wir der Meinung sind,
dass die älteren 802.x WLAN
Standards einfach zu lang-
sam sind: Bild-Artefakte und
-Aussetzer sind dann vorpro-
grammiert.
Je mehr wir uns mit IPTV
beschäftigten, desto begeis-
terter sind wir von den sich
ergebenden Möglichkeiten.
Es ist bei weitem nicht alleine
das Argument zur nicht mehr
notwendigen
Kabelverle-
gung, das den Reiz von IPTV
ausmacht. Vielmehr ist es die
Flexibilität: man kann sich im
Haus frei bewegen und trotz-
dem die Show oder den Film
weiterschauen. Außerdem
gibt es viele neue Möglichkei-
ten, man kann zum Beispiel
seinen eigenen Kanal erstel-
len, Filme streamen und vie-
les mehr.
WLAN Standard
Maximale Durchsatzrate
Bandbreite
Frequenzbereich
802.11
2Mbit/s
20MHz
2.4GHz
802.11a
54Mbit/s
20MHz
5GHz
802.11b
11Mbit/s
20MHz
2.4GHz
802.11g
54Mbit/s
20MHz
2.4GHz
802.11n
72.2Mbit/s – 150Mbit/s
20MHz – 40 MHz
2.4GHz + 5GHz
802.11ac
87.6MBit/s – 866.7Mbit/s
20MHz – 160MHz
5GHz
1...,126,127,128,129,130,131,132,133,134,135 137,138,139,140,141,142,143,144,145,146,...260
Powered by FlippingBook