TELE-audiovision - Weltweit größte Digital TV Fachzeitschrift - page 140

140
TELE-audiovision International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine
— 07-08/2013
Satellitenempfang im Ka-Band
Ist Ihnen das aufgefalen? Leider
ist uns in der letzten Ausgabe 05-
06/2013 der TELE-audiovision ein
Fehler passiert. Im Artikel zum Ka-
Band hat das Layout auf den Sei-
ten 138 und 139 nicht mitgespielt
und es erschienen leider immer nur
dieselben Spektren von Hellas Sat
2 im Ku- und Ka-Band anstatt den
verschiedenen Spektren der Satel-
liten von 39.0E bis 30.0W.
An dieser Stelle zeigen wir deshalb
die richtigen Bilder, auf denen für je-
den Satelliten jeweils das Spektrum
des aktuellen Ku-Bandes und des Ka-
Bandes (im Frequenzbereich von 19.7-
20.2 GHz) abgebildet sind. Dieser Fre-
quenzbereich im Ka-Band lässt sich
mit dem aktuell einzigen erhältlichen
Consumer-LNB, dem Inverto White Ka,
empfangen.
Und ja: sie sehen richtig… Außer den
Transpondern auf Eutelsat 9A (9.0E),
die zum Internet-Service von TooWay
gehören und einem Transponder auf
Hotbird (13.0E), den wir aber auch
nicht weiter verwenden konnten, ist in
dem Bereich von 19.7-20.2 GHz leider
nichts los. In ganz Europa lässt sich mit
Immer das
gleiche Spektrum
Vitor Martins Augusto
In der vorherigen Ausgabe 05-06/2013 der TELE-audiovision berichteten wir über erste Versuche, TV-Signale
im Ka-Band Bereich zu empfangen. Dabei ist uns ein Fehler unterlaufen bei der Darstellung der Spektren
unterlaufen, den wir hier korrigieren.
Den ursprünglichen Bericht können Sie hier lesen:
diesem LNB nur in Irland etwas emp-
fangen, nämlich den Provider Saorsat.
Dieser verwendet leider eine Ausstrah-
lung über Spotbeams, so dass dieser
außerhalb der Insel auch mit großen
Antennen nicht zu empfangen ist.
In dem Artikel erwähnten wir auch
das SL3 LNB von DirecTV. Auch mit
diesem konnten wir im Bereich von
18.3-18.8 GHz nichts empfangen. Das
Feed dieses LNB ist nur für zirkulare
Signale geeignet, die im europäischen
Raum empfangbaren Satelliten aber
senden mit linearen Signalen. Leider
enthalten die Feeds des SL3 aber nicht
einfach ein Dielektrikum, das man ab-
ziehen könnte. Stattdessen sind die
Feeds gegossen. In Vitor‘s Workshop
bin ich deshalb dabei, das komplette
LNB auseinander zu bauen um dann zu
versuchen, ein normales lineares Feed
von einem Ku-Band LNB zu benutzen.
Wenn es hier Erfolge geben sollte, wird
es einen entsprechenden Bericht geben
– drücken Sie mir die Daumen!
Der aktuelle Standpunkt in Sachen
1...,130,131,132,133,134,135,136,137,138,139 141,142,143,144,145,146,147,148,149,150,...260
Powered by FlippingBook