TELE-audiovision - Weltweit größte Digital TV Fachzeitschrift - page 94

1
2
3
4
5
94
TELE-audiovision International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine
— 07-08/2013
insgesamt 38 Tasten. Wenn
Sie jetzt vielleicht vermuten,
dass man die Tasten an der
Unterseite der Fernbedie-
nung häufig versehentlich
drückt, dann haben Sie sich
getäuscht, denn dank der
leicht gebogenen Form der
Fernbedienung ist das, auch
zu unserem großen Erstau-
nen, nicht der Fall.
Im laufenden Betrieb er-
scheint das Boxee Logo mit
Schriftzug an der Vordersei-
te der Box, dadurch sieht der
Würfel sehr edel aus. Die Be-
leuchtung ist dabei durch das
schwarze Kunststoffglas so
gedimmt, dass sie nicht stört.
Insgesamt also ein sehr posi-
tiver erster Gesamteindruck.
Bevor die Box in Betrieb
genommen werden kann
muss der Anwender für eine
Verbindung mit dem heimi-
schen Netzwerk bzw. Inter-
net sorgen – anders würde
ein Streamingplayer auch
keinen Sinn machen. Da die
Boxee WiFi unterstützt be-
ginnt sie sofort mit der Su-
che nach einem drahtlosen
Netzwerk, auf Wunsch des
Anwenders kann aber auch in
1. Hauptmenü der Boxee
2. WiFi Netze werden
automatisch erkannt
3. Das automatische
Softwareupdate sorgt dafür,
dass Sie jederzeit die neueste
Version verwenden
4. Das ausgegebene
Videosignal kann perfekt an
den heimischen Fernseher
angepasst werden
5. Entweder man erstellt einen
neuen Benutzeraccount oder
verwendet dazu Facebook
6. Wettervorhersage
7. Anpassen der
Ausgabeauflösung
8. Mehrere
Bildseitenverhältnisse und
Overscanoptionen stehen zur
Auswahl bereit
9. OSD Tastaturzeichensätze
können problemlos
hinzugefügt werden
10. Artikel können bei der
Sortierung von Musikdateien
und Videos auf Wunsch des
Anwenders ignoriert werden
11. Die Boxee kommt mit
nahezu allen verwendeten
Netzwerkprotokollen zurecht
12. Diverse Einstellungen
für den optischen
Audiodigitalausgang
13. Hauptmenü der Boxee
14. Netzwerkeinstellungen
15. Watch Later Funktion
den kabelgebundenen Ether-
netmodus umgeschaltet wer-
den. Dank manueller SSID
Eingabe verbindet sich die
Boxee auch mit nicht sicht-
baren WiFi Netzen, die voll-
ständige Unterstützung aller
gängigen Verschlüsselungs-
systeme (WEP, WPA, WPA2)
sorgt für die notwendige Si-
cherheit.
Sehr gut gefallen hat uns
der nächste Schritt, näm-
lich das verpflichtende Soft-
wareupdate. Innerhalb von
ca. 2 Minuten war das Update
über unsere Breitband DSL-
Verbindung erledigt und nach
einem kurzen Neustart prä-
sentierte sich die Boxee mit
neuester Software einsatz-
bereit.
Je nach verwendetem TV-
Gerät bzw. Signalanschluss
kann es notwendig sein, das
von der Boxee ausgegebene
Bildsignal in Größe und Aus-
richtung an die vorhandene
Hardware anzupassen. Dazu
aktiviert die Box automatisch
einen Assistenten, mit des-
sen Hilfe die Bildausgabe op-
timal auf das verwendete Ge-
rät oder Beamerabgestimmt
werden kann.
Im nächsten Schritt ver-
langt die Boxee das Erstellen
eines Benutzeraccounts bzw.
die Eingabe bereits vorhan-
dener Zugangsdaten. Gut
gefallen hat uns dabei die
Möglichkeit neben der klas-
sischen Registrierung mittels
Benutzername,
Kennwort
und Email Adresse auch den
eigenen Facebook Account
zum Registrieren der Boxee
zu verwenden. Ein kurzer
Tastendruck an der Fernbe-
dienung, rasch die Facebook
Benutzerdaten über die in-
tegrierte Tastatur eingeben
und schon ist die Box perso-
nalisiert und individuell ein-
satzbereit. Im Übrigen er-
spart das auch im nächsten
und vorletzten Einrichtungs-
schritt ein wenig Arbeit, denn
die Boxee fordert den Benut-
zer zur Eingabe von Face-
book, Twitter und tumblr Be-
nutzerdaten auf – natürlich
nur, sofern man über einen
entsprechenden Account bei
diesen Anbietern verfügt. So
lassen sich dann später alle
1...,84,85,86,87,88,89,90,91,92,93 95,96,97,98,99,100,101,102,103,104,...260
Powered by FlippingBook