TELE-audiovision - Weltweit größte Digital TV Fachzeitschrift - page 175

Model 18253
- C-Band (INSAT) Transmit Reject Filter
• This TRF provides deep rejection of the transmit band with minimal effect on the
receive band.
• Ideal for INSAT and other Region-Specific Receive Applications
• Alternate Flange Configurations are Available Upon Request
Pass band
4.5 - 4.8 GHz (C-INSAT Downlink)
Insertion Loss
0.50 dB Max
VSWR
1.30:1 Max
Reject Band
6.725 - 7.025 GHz (C-INSAT Uplink)
Rejection
80 dB Min
Operating Temperature Range
-10°C to +60°C
Flanges
CPR229G
Dimensions
3.95” x 3.88” x 2.75” (100mm x 98mm x 70mm)
Finish
Gloss White Lacquer
Model 18323
- C-Band (INSAT) Receive Reject Filter
• Same as before but rejection of the receive (Downlink) band
Passband
6.725 - 7.025 GHz
Insertion Loss
0.10 dB Approx.
VSWR
1.22:1 Max
Reject Band
4.5 - 4.8 GHz
Rejection
80 dB Typ
Flanges
CPR137/CPR137G
Dimensions
5.00“ x 2.69“ x 1.94“ (127mm x 68mm x 49mm)
Finish
White Lacquer
Model 18506
- Multi-Purpose C-Band Transmit Filter
• This Uplink filter not only rejects the entire receive band (below 4.2 GHz), but
it also rejects transmissions from other potential sources of interference etc., that
RRFs do not.
• Ideal for use in high-density transmit paths, like:
Wireless Services (Point-Multipoint)
4.55 - 4.9 GHz
Maritime & Aeronautical Radio Navigation
4.2 - 5.6 GHz
Broadcast Auxiliary Services
6.95 -7.15 GHz
• Ideal for all “standard band” C-Band Uplink Applications
• Easy bolt-on installation and no power supply required
Passband
5.925 - 6.425 GHz
Passband Loss
0.3 dB Max
Passband Return Loss
17.7 dB Min
Rejection
50 dB Min @ 5.625 GHz
40 dB Min @ 6.725 GHz
Power Rating
400 Watts
Flanges
CPR137F
Dimensions
9.50” x 2.69” x 1.94” (241mm x 68mm x 49mm)
Finish
Gloss White Lacquer
175
1 -12/2013 —
TELE-audiovision International —
全球发行量最大的数字电视杂志
die Satellitenprogramme
wählen können.. Jedem
Receiver wird ein eigenes
Frequenzband zugewiesen
und der Router moduliert
in dieses Frequenzband
den gewünschten Trans-
ponder.
Netzwerkbetreiber nut-
zen Filter auch in analo-
genCATV Netzwerken, um
Kunden mit „kleinen“ Abos
davon abzuhalten, alle Ka-
näle zu empfangen. Die
Premium-Kanäle werden
einfach auf höheren Fre-
quenzen abgelegt und ein
oftmals verplombter Tief-
passfilter am Hauseingang
verhindert den Empfang
dieser Kanäle.
Ein weitaus wichtigerer
Grund Filter einzusetzen
ergibt sich jedoch aus dem
Umstand, dass sich be-
nachbarte Signale oftmals
gegenseitig stören. Leider
drängen sich immer mehr
verschiedene Applikatio-
nen in das eingeschränk-
te Frequenzspektrum und
selbst die strengsten Vor-
schriften und Frequenz-
tabellen können nichts
gegen diese Störungen
bewirken. Ein bekann-
tes Praxis-Beispiel sind
zum Beispiel Störungen
im DVB-T/T2 Bereich, die
durch das LTE-Signal her-
vorgerufen werden. Laut
Normen sollten alle An-
wendungen im Frequenz-
spektrum ungestört ne-
beneinander in den jeweils
zugeteilten Frequenzen
funktionieren. Die Realität
ist aber zu oft ander.
Allgemein wird Interfe-
renz in der Hochfrequenz
durch verschiedene Phä-
nomen hervorgerufen. In
den Receivern:
- Störungen durch be-
nachbarten Frequenzen
- Störungen im Fre-
quenzbereich der ZF (ZF
= Zwischenfrequenz)
- Störungen im Fre-
quenzbereich der LO-
Frequenz (LO = Lokaler
Oszillator)
Aber auch im Sender
treten Störungen auf:
- Neben der Emissi-
onsfrequenz treten auf
naheliegenden Frequen-
zen oftmals ungewollte
Ausstrahlungen auf, die
durch den Modulator er-
zeugt werden
- Oberwellenemissionen
- Störemissionen die
durch Intermodulation
entstehen
Um einen passenden Fil-
ter auswählen zu können,
sollte man die vom Her-
steller angegebenen Pa-
rameter verstehen. Hier
die Erklärung einiger der
wichtigsten Parameter:
- Dämpfung
(Attenuation)
Die Dämpfung gibt in
Dezibel an, um wie viel
das Eingangssignal ab-
geschwächt wurde. Dazu
wird der Signalpegel am
Eingang und am Ausgang
gemessen, weshalb die
Dämpfung in Dezibel (dB)
angegeben wird.
- Bandbreite
(Bandwidth)
Dieser Parameter gibt
die Bandbreite eines
Bandpassfilters an, also
der Frequenzbereich, der
mit einer relativen Durch-
gangsdämpfung von maxi-
mal 3 dB den Filter durch-
quert.
- Grenzfrequenz
(Cut-Off Frequency)
Hier handelt es sich um
die Frequenz, ab welcher
Hochpassfilter und Tief-
passfilter anspringen.
- Dezibel (Decibel)
Dieser Wert gibt das
Verhältnis zweier Signale
(P1 und P2) anhand der
folgenden Gleichung an:
dB = 10 Log
10
(P1/P2)
für das C-Band
Neue Hochfrequenz Filter von MFC
1...,165,166,167,168,169,170,171,172,173,174 176,177,178,179,180,181,182,183,184,185,...260
Powered by FlippingBook