TELE-audiovision - Weltweit größte Digital TV Fachzeitschrift - page 52

1
2
3
4
5
Fernsehfee
52
TELE-audiovision International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine
— 01-02/2014
mit integriertem Trackpad
verwendet. Nun ließen sich
die Funktionen der Box ein-
facher und rascher als mit
der Fernbedienung steuern.
Nachdem die Fernsehfee
an unsere persönlichen Be-
dürfnisse angepasst wurde
gilt es im nächsten Schritt,
die Fernsehfee App zu star-
ten und den TV-Empfang zu
genießen.
Da die Fernsehfee dem
Anwender ein sehr umfas-
sendes Fernseherlebnis of-
fenbaren möchte (mehr dazu
später im Testbericht), emp-
fiehlt der Hersteller einen
kostenlosen Account über
die firmeneigene Website
anzule-
gen. Damit können persön-
liche Einstellungen der Box
direkt am Server des Anbie-
ters hinterlegt und geändert
werden ebenso wie zahlrei-
che Features und ein Remo-
tezugriff auf die Box zur Ver-
fügung stehen. Nachdem die
Registrierung abgeschlossen
ist müssen die Zugangsda-
ten nur noch an der Box ein-
gegeben werden und schon
ist das System startklar.
Obwohl die Fernsehfee
über einen integrierten DVB-
S2 Tuner verfügt und damit
im ersten Moment wie ein
gewöhnlicher Satellitenre-
ceiver wirkt sollten Sie sich
von diesem Gedanken rasch
wieder lösen, denn bei die-
sem Gerät ist kaum etwas so
wie bei einem gewöhnlichen
Receiver. Aber alles der Rei-
he nach: Bevor es überhaupt
losgehen kann müssen Sie
der Box mitteilen, welche
Satelliten Sie mit Ihrer An-
tenne empfangen können.
Die aus Sicht des Herstel-
lers sechs wichtigsten euro-
päischen Satelliten (ASTRA
19.2°, ASTRA 23.5° Ost,
ASTRA 28.2° Ost, ASTRA 4A
4.9° Ost, HOTBIRD 13° Ost,
EUTELSAT 9° Ost, TURKSAT
42° Ost) sind bereits fix vor-
programmiert, leider fan-
den wir im Test keine Mög-
lichkeit, weitere Satelliten
hinzuzufügen. Das schränkt
den Einsatz der Fernsehfee-
Funktionen sehr konkret auf
Mitteleuropa ein, was aber
nur logisch ist, denn die ei-
gentlichen Fernsehfee-Funk-
tionen stehen derzeit nur für
deutschsprachige TV-Pro-
gramme zur Verfügung.
Zum Empfang mehrerer
Satelliten werden laut Her-
steller die DiSEqC Protokol-
le 1.0, 1.1 sowie 1.2 und 1.3
unterstützt, im Test konnten
wir aber lediglich DiSEqC 1.0
aktivieren.
Auch nach einem Kanal-
suchlauf durchforstet der
Besitzer einer Fernsehfee
die Menüs vergebens; statt-
dessen lädt die Box die für
die sechs Satelliten passen-
den, vollständigen Kanallis-
ten direkt von den Servern
der TC Unterhaltungselekt-
ronik AG. Das hat zwar den
Vorteil, dass der Anwender
stets mit einer top aktuellen
Kanalliste versorgt ist, ver-
hindert aber gleichzeitig den
Empfang nicht vorgegebener
Satelliten.
Weiters fanden wir in der
Fernsehfee App leider kei-
ne Möglichkeit, die LOF der
einzelnen Satelliteneinträge
zu verändern oder z.B. SCR
Einkabellösungen zu ver-
wenden. Benötigt man diese
Features oder möchte man
weitere, zusätzliche Satelli-
ten empfangen so muss man
auf die ebenfalls vorinstal-
1. WiFi Netzwerkeinstellungen
2. Audioeinstellungen
3. HDMI Videosignalauflösung
4. Während der Erstinstallation
kann die Größe des Videobildes
an den verwendeten Fernseher
angepasst werden
5. Apps Einstellungen für die
Fernsehfee App
6. Sämtliche Einstellungen
der Fernsehfee werden mit
dem Server des Herstellers
synchronisiert
7. Synchronisieren der
Einstellungen und Daten
8. Sämtliche
Grundeinstellungen des
Android Systems entsprechen
genau jenen von Smartphones
und Tablets
9. Übersicht der ab Werk
installierten Apps
10. Mittels File Browser kann
auf lokale Multimediainhalte
zugegriffen werden
11. Musik Player
12. Video Player
13. Internet Browser
14. Bilderanzeige
15. Die Fernsehfee App ist
zentraler Bestandteil der
Fernsehfee
1...,42,43,44,45,46,47,48,49,50,51 53,54,55,56,57,58,59,60,61,62,...228
Powered by FlippingBook