TELE-audiovision - Weltweit größte Digital TV Fachzeitschrift - page 28

49
50
48
51
52
28
TELE-audiovision International— TheWorld‘s Largest Digital TV TradeMagazine
—05-06/2014
Zwei Tuner für denDVB-S2
Empfang sind im Ausliefe-
rungszustand vomHersteller
fix verbaut, zwei (!) weite-
re Tuner kann der Anwen-
der auf Wunsch nachrüsten.
Dazu genügt es, den Ge-
häusedeckel des Receivers
abzuschrauben und einen
oder zwei Tuner in den dafür
vorgesehenen Slot auf der
Hauptplatine einzustecken.
Besonders gefreut hat uns
dabei, dass der Hersteller
sowohl Tuner für DVB-S2
als auch DVB-C2/T anbietet,
die noch dazu, im Gegen-
satz zu den beiden fix ver-
bauten Tunern, über einen
Loop Ausgang verfügen. Der
Anwender kann also ganz in-
dividuell kombinieren, über
welche Empfangsmöglich-
keiten sein Receiver verfü-
gen soll.
Wenn übrigens gerade das
Gehäuse des Receivers ge-
öffnet ist könnten Sie auch
gleich die Möglichkeit nut-
zen und dem Giga Blue HD
QuadPlus eine interneS-ATA
Festplatte im 2.5“ Format
spendieren. Der dafür not-
wendige Einbaurahmen und
die passenden Kabel liegen
dem Lieferumfang bei. So
lässt sich dann später das
volle Potential des Receivers
optimal ausnutzen.
Die vom Hersteller mitge-
lieferte Fernbedienung liegt
sehr gut in der Hand und
macht einen hochwertigen
Eindruck. Clever fanden wir,
dass im Gegensatz zur klas-
sischen Standardfernbedie-
nung der Ziffernblock in den
unterstenBereichgewandert
ist, während die doch viel
häufiger verwendeten PVR
Tasten nach oben verlegt
wurden. Insgesamt hinter-
ließ der Giga Blue HD Quad
Plus von außen einen sehr
hochwertigen Eindruck. Das
Handbuch ist in Anbetracht
des enormen Funktionsum-
fangs sehr dünn geraten
und bietet nur einen straffen
Überblick der Grundfunktio-
nen.
Wie mittlerweile bei na-
hezu allen Receivern üblich
führt ein Erstinstallations-
assistent durch die Einrich-
tung. Hier fällt besonders
auf, dass der Giga Blue HD
Quad Plus nicht zu allererst
diegewünschteOSDSprache
abfrägt, sondern sich sinn-
vollerweise mit dem Video-
ausgangssignal beschäftigt.
Schließlich nützt dem An-
wender dieSprachwahl herz-
lich wenig, wenn er sie auf
seinem Fernseher erst gar
nicht angezeigt bekommt.
Und falls ein Anwender bei
diesem ersten Einrichtungs-
schritt wirklich ein Problem
mit der englischen Anzeige
haben sollte, so weist ihn
eine Einblendung darauf hin,
dass die OSD Sprache schon
andieser Stellemit der roten
Funktionstaste
verändert
werden könnte. Eine cleve-
re und sehr praxisgerechte
Vorgehensweise.
Das Videosignal gibt der
Quad Receiver via HDMI in
den Auflösungen 480i, 480p,
576i, 576p, 720p, 1080i und
1080p Full HD aus –was will
manmehr.
Nun folgt die Konfiguration
der verbauten Tuner: Auto-
matisch erkennt der Recei-
ver, um welchen Tunertyp
es sich handelt und bietet
dann die entsprechenden
Optionen zur Auswahl an. Im
Bereich DVB-S2 stehen alle
von uns erwarteten Konfi-
gurationsmöglichkeiten be-
reit, seien das nun DiSEqC
1.0,1.1,1.2,1.3, verschiede-
ne vorprogrammierte LOF
Werte bzw. die manuelle
LOF Anpassung oder die Un-
terstützung von SCR Einka-
bellösungen. Die insgesamt
220 Positionen umfassende
Liste an vorprogrammier-
48. Nebendem regulärenStandby unterstützt der GigaBlueHD
800Quad auch einenDeepStandbyModus, indem er nahezu
keinenStrom verbraucht
49. DiverseSystemeinstellungen, mit denender Receiver andie
persönlichenBedürfnisse angepasst werden kann
50. Einstellender Zeitzone
51. AuchdieStatus LED ander Frontseite kann vomAnwender
individuell angepasst werden
52. User InterfaceEinstellungen
1...,18,19,20,21,22,23,24,25,26,27 29,30,31,32,33,34,35,36,37,38,...196
Powered by FlippingBook