Background Image
Previous Page  78 / 164 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 78 / 164 Next Page
Page Background

1

2

3

78

TELE-audiovision International — The World‘s Leading Digital TV Industry Publication

— 05-06/2015

TELE-audiovision.com

TEST REPORT

Virtuelle Fernbedienung

Chronischer Platzmangel

am Wohnzimmer-Couchtisch

infolge unzähliger Fernbe-

dienungen ist nicht nur ein

Problem von uns technikbe-

geisterten TELE-audiovision

Redakteuren. Wie schön wäre

es, wenn alle Fernbedienun-

gen verschwunden wären?

Die Firma Logitech macht mit

dem Harmony Smart Control

System genau dies möglich

und benutzt stattdessen das

sowieso vorhandene Smart-

phone oder Tablet als vollgül-

tigen Ersatz für jede Original-

Fernbedienung. Ein Ansatz,

der uns auch deshalb gefällt,

weil es damit den Receiver-

Universalfernbedienung

als App für das Smartphone

Thomas Haring

Konfiguration

am PC

1. Die Harmony Smart Control

Website zur Konfiguration des

Systems

2. Alle verfügbaren Hubs

werden hier zentral angezeigt

3. Konfiguration des Hubs

Herstellern den Weg öffnet,

sich auf den Empfangsteil der

Receiver zu konzentrieren und

den Bereich Fernbedienung

vollständig auszulagern, denn

die Zahl der TV-Zuschauer

ohne Smartphone oder Tablet

ist rapide am Sinken. Warum

also nicht die sowieso beim

Endkunden vorhandenen Ge-

räte mitnutzen?

Die Logitech Harmony

Smart Control wird in einer

eleganten Verpackung gelie-

fert. Diese enthält den Hub,

das Herzstück des ganzen

Systems, weiters noch eine

Universalfernbedienung, falls

die App nicht zum Einsatz

kommen soll, sowie die pas-

senden Anschlusskabel für

PC bzw. Steckdose und ei-

nen externen IR Sender. Die

Funktionsweise der Logitech

Harmony Smart Control ist

einfach und rasch erklärt:

Der Hub wird in der Nähe der

zu steuernden Geräte aufge-

stellt und mit dem Stromnetz

verbunden. Er sendet die ge-

tätigten Fernbedienungsbe-

fehle sowohl im IR-Bereich

als auch via Bluetooth an die

verschiedenen Geräte aus.

Dass hier auch Bluetooth

unterstützt wird ist beson-

ders für jene Anwender inte-

ressant, die Spielekonsolen

wie z.B. die Playstation von

Sony damit steuern möch-

ten. Zusätzlich verbindet

sich der Hub mit dem loka-

len WiFi Netzwerk und nimmt

so die Befehle entgegen, die

via Smartphone oder Tablet

App vom Anwender gegeben

wurden. Während der Erstin-

stallation, die entweder via

PC und direktem Anschluss

des Hub an den USB Port

oder drahtlos via Smartpho-

ne und Bluetooth Verbindung

erfolgen kann, ist es deshalb

unerlässlich, die WiFi Funk-